Wettbewerb "Erschließe Belarus für dich!"

Liebe Freunde! Das Internationale Radio "Belarus" beginnt die neue Sendesaison! Wir freuen uns, unsere Hörer und Hörerinnen auf unseren Wellen begrüßen zu dürfen! Und besonders sind wir froh, noch ein Mal denjenigen zu gratulieren, die an unserem Wettbewerb "Erschließe Belarus für Dich!" teilgenommen haben! 

Der erste Platz: Jarosław Jędrzejczak (Polen) und Werner Schubert (Deutschland),

Der zweite Platz: Richard Chen (Trinidad und Tobago) und Christian Ghibaudo (Frankreich),

Der dritte Platz: Sanussi Isah Dankaba  (Nigeria) und Labiad Bouabid (Marokko).

Wir  freuen uns mitzuteilen, dass die folgenden Teilnehmer des Wettbewerbs ebenfalls Denkpreise von unserem Sender bekommen:

Grant Skinner, Terry Jones (Großbritannien), Elena Buchel (Lettland), Paul Gager (Deutschland), Li Ming (China), Idriss Bououdina (Marokko).


Die Sieger und Preisträger des Wettbewerbs:


  Jarosław Jędrzejczak, Polen, der erste Platz.


Ich habe technische Hochschulbildung.
Mein Hobby – ist Radio und alles, was damit verbunden ist. Besonders interessiere ich mich für polnische und polnischsprachige Radiostationen der ganzen Welt.
Radio Belarus höre ich seit Oktober 2006. Zurzeit mache ich das per Internet. Hoch schätze ich Ihre Sendungen „Aus erstem Munde“ und „Vernissage“. Ich reise gerne, und vielleicht deshalb gefallen mir am meiste die Sendungen von Ihrem Land – „Fahrt ins Grüne“, „Willkommen in Belarus“, „Belarussische Palette“, „Belarussischer Weg“.


  Werner Schubert, Deutschland, der erste Platz.


Ich bin gelernter Buchbinder und arbeite derzeit im Bereich der Daten-Digitalisierung.
Ich höre Radio Belarus (damals Radio Minsk) seit Beginn der deutschen Programme, also 1985. Kurzwellenhörer bin ich seit etwa 1980.
Am liebsten verfolge ich den "Hörerklub", um etwas über die Meinungen anderer Hörer zu erfahren oder auch die Vorstellung Ihrer heutigen und früheren Mitarbeiter zu verfolgen. Gerne höre ich auch Sendungen über die touristischen Ziele Ihres Landes, um mir ein Bild von Belarus und besonders seinen Naturschönheiten machen zu können. Ich selbst reise nämlich nicht gerne und höre mir lieber solche Berichte an. Auch Beiträge über die Geschichte von Belarus wie "Das Erbe" höre ich gerne. Aber auch Beiträge über die belarussische Sprache interessieren mich, da ich einige Jahre an der Volkshochschule Russisch gelernt habe. Musikalisch ist meine Vorliebe klar: Ich höre am liebsten die oft etwas melancholischen Volkslieder aus Belarus.
Schön wäre es, wenn Sie noch ein zusätzliches Programm für Hörerfragen einführen könnten.


  Christian Ghibaudo, Frankreich, der zweite Platz.


Ich bin Beschaffungsmanager für im Altersheim
Ich höre Radio Belarus in der englischen Sprache im Laufe von 10 Jahren und in der französischen Sprache seit 2011.
Mein Lieblingsprogramm ist „Belarus von A bis Z“ im Französisch.
Ich wünsche Ihrem Radio eine riesengroße Zuhörerschaft und hoffe, dass französischsprachige Programme täglich sowohl auf Kurzwellen, sondern auch im Internet gesendet werden.


                                        Richard Chen, Trinidad und Tobago, der zweite Platz.


Ich bin Staatsbeamter des großen Regierungsministeriums, beschäftige mich mit der Innenwirtschaftsprüfung.
Ich höre Radio Belarus seit einem Jahr per Internet. Meine Lieblingsprogramme sind „Postkarte aus Belarus“, „Fahrt ins Grüne“, „Hörerklub“, „Hits vom Slawischen Bazar in Witjebsk“, „Nachrichten aus Belarus“.
Ich wünschen Ihrem Radio alles Beste, weil Radio immer danach strebt, Freundschaft zwischen den Völkern und Zusammenarbeit durch seine Programme auszubauen, dem breiten Publikum über Belarus erzählt. Ich habe vieles von Ihrem Land erfahren und hoffe, dass Radio Belarus im neuen Jahrhundert fortsetzt, sich zu entwickeln.


  Sanussi Isah Dankaba  (Nigeria), der dritte Platz.


Ich habe ein technologisches College absolviert und möchte jetzt die technische Hochschulbildung bekommen. Im Moment führe ich mein eigenes kleines Business.
Zum ersten Mal  habe ich Ihre  Programme vor 5 Jahren gehört, aktiv höre ich Radio Belarus erst im Laufe der letzten zwei Jahren. Meine Lieblingsprogramme sind: Nachrichten, „Postkarte aus Belarus“ und „Belarussischer Weg“.
Es wäre schön, wenn Radio Belarus Wettbewerbe für seine Hörer fortsetzen könnte!

 

 
Internetsendungen
Jetzt auf Sendung:
14.00 Sendepause

Weiter auf Sendung:
15.00 Tagesnachrichten (En)


Internetsendeliste
Satellitensendeliste (Einstellungen)
briefe
 


Liebe Freunde der deutschen Redaktion in Minsk,

nach einer sehr langen Pause möchte ich mich wieder bei Ihnen melden. Die lange Pause hatte einen Grund: Ende April wurde ich mit starken Brustschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert. Was dann folgte, war sehr schwierig für mich: viele Untersuchungen und am Ende eine große Bypass-OP am Herz. Nach zwei Wochen im Krankenhaus wurde ich in eine Rehabilitationsmaßnahme entlassen, die ebenfalls noch einige Wochen dauerte. Es ist alles gut gegangen, ich muss aber
lernen, dass es nun nicht mehr so schnell geht. Ich habe noch ziemlich viele gesundheitliche Probleme, bin schnell erschöpft und noch lange nicht so leistungsfähig, wie ich mir dies wünschte.
Daher fällt mir auch das Schreiben dieses Hörerbriefes schon schwer und dem Hobby kann ich auch noch nicht so viel Zeit zugestehen. Ich werde also langsamer treten müssen und an die Aufnahme meiner täglichen Arbeit ist noch nicht zu denken.
Nicht zuletzt möchte ich mich für die Zusendung des dicken Briefes mit den vielen wunderschönen Ansichtskarten, den Notizblöcken und dem Kugelschreiber bedanken, die während meines Krankenhausaufenthaltes angekommen ist. Ich habe mich sehr darüber gefreut.
Der Empfang auf der Kurzwelle war in der letzten Woche sehr gut, in dieser Woche ist wieder einmal kein Signal zu empfangen. Das ist schade.
So - für heute möchte ich schon schließen. Ich bitte um Verständnis, dass der Brief nicht ganz so ausführlich geworden ist - ich wollte mich bei Euch einfach mal melden.

Seite 4/4

Ich wünsche Ihnen in Minsk alles Gute und viel Gesundheit.

Viele Große an alle in der Redaktion.

Ihr Hörer

Lutz Winkler

Frequenzen
 

FM-Sender und –Frequenzen:
Brest - 96.4 MHz
Grodna - 96.9 MHz
Swislatsch - 100.8 MHz
Geraneni - 99.9 MHz
Braslaŭ - 106.6 MHz
Mjadsel’ - 102.0 MHz

Radioprogramme
 

2018-08-20 - 21.00
2018-08-20 - 22.00