Vorschläge von Belarus zur Senkung der Zahl der Mitarbeiter in Botschaften Litauens und Polens sind obligatorisch

Die vom belarussischen Außenministerium geäußerten Vorschläge, die Zahl der Mitarbeiter in den litauischen und polnischen Botschaften zu reduzieren, sind obligatorisch. Dies folgt aus der Antwort des Pressesprechers des Außenministeriums, Anatoli Glas, auf die Bitte der Nachrichtenagentur BelTA, zu den Erklärungen des litauischen Außenministeriums Stellung zu nehmen, dass sie das diplomatische Personal ihrer diplomatischen Vertretungen in unserem Land nicht reduzieren werden, berichtet BelTA. „Die von uns unterbreiteten Vorschläge gehören ausschließlich zu den Souveränitätsrechten von Belarus, und niemand ist verpflichtet, sie mit der litauischen Seite zu diskutieren. Wenn wir uns von der diplomatischen Kausalität entfernen, bedeutet das, dass solche Vorschläge für das litauische Außenministerium obligatorisch sind“, unterstrich Anatoli Glas.

Er erklärte, dass das Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen dem Staat in solchen Fällen ausreichende Instrumente der diplomatischen Einflussnahme zur Verfügung stellt. Seiner Meinung nach treffen diese Kommentare des belarussischen Außenministeriums voll und ganz auf die Erklärung des polnischen Außenministers zu. „Ich möchte noch einmal betonen, dass die Vorschläge, die wir gestern geäußert haben, nicht darauf abzielen, die Beziehungen zwischen unseren Nachbarn zu verschlechtern. Sie haben den Charakter einer erzwungenen Reaktion und sind durch die besondere destruktive Rolle motiviert, die die Führung Polens und Litauens in der gegenwärtigen Situation zu spielen beschlossen hat“, erklärte Anatoli Glas.

 

Deutsche Redaktion vom Internationalen Radio Belarus soll mit den erläuterten Meinungen und Äußerungen auf jeden Fall nicht einverstanden sein.

 
Internetsendungen
Jetzt auf Sendung:
17.40 Identity (EN)

Weiter auf Sendung:
18.00 News from Belarus (EN)


Internetsendeliste
Satellitensendeliste (Einstellungen)
Shortwaveservice
briefe
 


Hallo liebes Radio und ALLES GUTE zum 34.Geburtstag der deutschen Redaktion. So lange kenne ich Radio Belarus noch gar nicht, aber wenn Du liebe Jana und liebe Elena die nächsten 34 Jahre hier weiterhin am Start seit, dann bin ich es als Hörer auch, versprochen!! :-) ) LG Dietmar

Antwort:

Lieber Dietmar,

vielen Dank für Deine Glückwünsche!!
Ich bin auch nicht vom Anfang an hier. Wollen wir trotzdem so viel wie möglich zusammen bleiben! ;)
Liebe Grüße und alles Gute
Jana


Frequenzen
 

FM-Sender und –Frequenzen:
Brest - 96.4 MHz
Grodna - 96.9 MHz
Swislatsch - 100.8 MHz
Geraneni - 99.9 MHz
Braslaŭ - 106.6 MHz
Mjadsel’ - 102.0 MHz

Radioprogramme
 

24.04 Program Block 1
24.04 Program Block 2