Belarus bietet Russland Wiederherstellung des Handelsumsatzes von $40 Mrd. an

Foto: www.soyuz.by

 

Der belarussische Premier Andrej Kobjakow hat in der Sitzung des Ministerrates des Unionsstaates in Moskau gesagt, dass die Wiederherstellung des Handelsumsatzes zwischen Belarus und Russland in Höhe von $40 Milliarden als eine strategische Aufgabe festgelegt werden soll.
„Der Aufwärtstrend in der Wirtschaft 2017 führte in den beiden Staaten dazu, dass es im gegenseitigen Handel ein Plus von 23,5% zu verzeichnen war. Das bilaterale Handelsvolumen betrug somit $32,4 Mrd. Dabei wird der Zahlungsverkehr zu 80% in Landeswährungen (hauptsächlich in RUR) abgewickelt. Es wäre gut, wenn auch die Preisbildungspolitik im gegenseitigen Handel von dieser Tendenz geprägt wäre“, sagte Andrej Kobjakow. Belarus und Russland müssten sich Kobjakow zufolge heute darum bemühen, das wachsende bilaterale Handelsvolumen aufrechtzuerhalten. „Ich schlage vor, einen Strategieplan zur Wiederherstellung des früheren Handelsumsatzes von $40 Milliarden zu entwickeln“, sagte er.

 
Internetsendungen
Jetzt auf Sendung:
10.00 Nachrichten aus Belarus (Pol)

Weiter auf Sendung:
10.20 Geschäftsleben (Pol)


Internetsendeliste
Satellitensendeliste (Einstellungen)
Selfie-Wettbewerb
 
Frequenzen
 

FM-Sender und –Frequenzen:
Brest - 96.4 MHz
Grodna - 96.9 MHz
Swislatsch - 100.8 MHz
Geraneni - 99.9 MHz
Braslaŭ - 106.6 MHz
Mjadsel’ - 102.0 MHz

Radioprogramme
 

2018-06-21 - 21.00
2018-06-21 - 22.00